Abstracts

Die Abstract-Einreichung zur Nationalen Impfkonferenz 2017 ist bereits geschlossen.

 

Zu folgenden Themengebieten können wissenschaftliche Beiträge eingereicht werden:

  • Impfstatus, Erhebungsinstrumente, Surveillance
  • Einflussfaktoren bei Impfentscheidungen, Impfkonzepte
  • Wirksamkeitsstudien, unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW), Innovationen
  • Impfaktivitäten für besondere Zielgruppen

Der Abgabeschluss wurde auf den 26.02.2017 verlängert!

Das Einreichen eines Abstracts ersetzt nicht die Anmeldung als Konferenz-Teilnehmer.
Die Veröffentlichung aller angenommenen Beiträge erfolgt im Tagungsband der Konferenz.

 

Die Stiftung »Kinder.Gesundheit.Mainz« wird einen Posterpreis vergeben.

Layout-Vorgaben für die Abstracts

  • Die Abstract-Sprache ist deutsch.
  • Die Abstract-Gestaltung sollte strukturiert erfolgen mit folgender Gliederung: Fragestellung – Material und Methode – Ergebnisse – Diskussion – Schlussfolgerung.
  • Der Abstracttext darf nicht mehr als 3.000 Zeichen mit Leerzeichen umfassen (dies bezieht sich nur auf den Abstracttext).

Auswahl

Die Beiträge werden zur Beurteilung und Auswahl den Mitgliedern des Abstract-Komitees vorgelegt.

Präsentation

Die Poster stehen während der Dauer der Konferenz zur Besichtigung zur Verfügung und sollten bereits mit Beginn der Konferenz, d.h.  am 10. Mai 2017 ausgestellt werden. Am 11. Mai 2016 finden von 09:00 – 10:00 Uhr geführte Posterführungen statt. Zu dieser Zeit besteht Anwesenheitspflicht für die Autorinnen und Autoren.

Der Posterpreis wird am 11. Mai 2016 als Abschluss der Konferenz verliehen.